Berufliche Orientierung

Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler darin, sich ihrer Fähigkeiten und Interessen bewusst zu werden, so dass sie in der Lage sind, eine Perspektive für ihre Zukunft zu entwickeln und zu verfolgen. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen nicht nur einen schulischen Abschluss erlangen, sondern den Übergang in die Berufswelt mit unserer Hilfe bestmöglich und systematisch gestalten.

An der Umsetzung dieses Ziels sind nicht nur alle Lehrerinnen und Lehrer beteiligt, sondern ein großes multiprofessionelles Team. Wir verstehen die Berufliche Orientierung nicht nur als eigenständigen Schwerpunkt, sondern als fächerübergreifenden Ansatz. Die Verknüpfung von Unterricht, betrieblicher Praxis und Projektarbeit ist Basis der Berufliche Orientierung.

Für diese Bemühungen wurden wir 2018 sogar mit dem Berufswahl-Siegel ausgezeichnet, das auch unter dem Siegel „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ bekannt ist. Alle Schulen mit diesem Siegel „stellen sich einem Kernauftrag von Schule, nämlich der Berufs- und Studienorientierung, in besonderer Weise. Sie engagieren sich vorbildlich über die verpflichtenden Inhalte hinaus, so dass Ihre Schülerinnen und Schüler vielfältige Erfahrungen machen können, die in einen reflektierten Orientierungsprozess einfließen“.

Als Schule muss man hierfür ein aufwendiges Zertifizierungsverfahren durchlaufen, das mit einer ausführlichen schriftlichen Bewerbung beginnt „aus der hervorgeht, mit welcher Praxisrelevanz ökonomische Themen in den Unterricht einfließen, betriebliche Lernorte einbezogen werden und Schülerinnen und Schüler im Erwerb überfachlicher Kompetenzen Unterstützung erfahren.“ Danach besuchen zwei Mitglieder des Jury-Teams die Schule und machen sich ein eigenes Bild vor Ort, wobei sie sich nicht nur mit der Schulleitung und dem Kollegium unterhalten, sondern auch direkt die Meinung der Schülerschaft und der Eltern einholen.

Bei der feierlichen Siegel-Vergabe hatten unsere Juroren ganz besonders warme Worte gefunden, auf die wir sehr stolz sind:

Die STS Oldenfelde zeigt, dass auch nach vielen Audits und der intensiven Beschäftigung mit dem Thema Berufsorientierung Überraschungen möglich sind. Die STS Oldenfelde hat es in vorbildlicher Weise verstanden, die an der Berufsorientierung Beteiligten so zu verknüpfen, ja verweben, das für die SUS ein Angebot entsteht, das seinesgleichen sucht. Alle Beteiligten äußerten sich in geradezu überschäumender Weise vom Konzept und der eigenen Einbindung. Die STS Oldenfelde ist im Hamburger Osten ein Leuchtturm und Benchmark.“

Auf den folgenden Unterpunkten geben wir Ihnen gerne einen genaueren Überblick über unser BO-Konzept.