Projektwoche 2018: Neubau – Neustart – Zukunft gestalten: Oldenfelde in Bewegung

Wie in jedem Jahr fand im Herbst unsere Projektwoche statt, an der unsere Schülerinnen und Schüler jahrgangsübergreifend an individuellen Themen arbeiten. Passend zu unserem Neubau und den vielen Gestaltungsprozessen, die im Moment bei uns laufen, lautete das Oberthema in diesem Jahr: „Neubau – Neustart – Zukunft gestalten: Oldenfelde in Bewegung“. Dazu entwickelten unsere Lehrerinnen und Lehrer motiviert eine große Vielzahl von Themen, zu denen sich die Schülerinnen und Schüler dann ganz nach ihren eigenen Interessen zuordnen konnten. Dabei waren die Projekte für alle Jahrgänge von 7 – 11 offen, so dass sich die Kinder unabhängig von ihrer Klasse und ihrem Jahrgang bunt durchmischen konnten.

  • Projekt „Von Bienchen und Blümchen – Auswirkungen des Klimawandels“

Die angebotenen Projekte befassten sich dabei auf ganz unterschiedliche und kreative Arten mit der Zukunft, indem sie sich beispielsweise mit den Folgen des Klimawandels auseinander setzten und verschiedene Möglichkeiten ausprobierten, wie man durch nachhaltiges und bewusstes Handeln etwas gutes für die Umwelt tun kann. Andere Gruppen setzten sich mit ihrer ganz konkreten eigenen Zukunft auseinander, überlegten sich wie die Zukunft unserer Schule aussehen soll und wie sich die Schüler darin einbringen können, lernten Computercodes zu programmieren und schauten, wie es nach der Schule überhaupt weitergehen soll.

Unsere Kleinsten waren während der Projektwoche im Sinne der Stärkung der Klassengemeinschaft unterwegs. Die 5. Klässler verbrachten die Woche mit dem Projekt „Ich – Du – Wir“, durch das sie sich, ihre Klassenkameraden und ihre individuellen Stärken besser kennenlernen konnten. Der 6. Jahrgang fuhr geschlossen auf Klassenfahrt.

Unsere Studienstufe der Oberstufe durfte sich nach unserem neuen Berufsorientierungs-Konzept in einem eigenen Projekt mit ihrer beruflichen Zukunft auseinandersetzen. Dafür durchliefen sie sowohl ein Assessmenttraining als auch eine Potentialanalyse, nach denen sie anschließend individuell durch ein externes Beratungsteam gecoacht wurden.

Insgesamt ergab sich eine sehr produktive und harmonische Projektwoche, bei der die Kleineren von den Großen lernen konnten und andersherum. Dies wurde spätestens am Freitag, dem Abschlusstag, deutlich, als alle Gruppen sehr spannende und kreative Ergebnisse präsentierten, die sowohl Mitschülerinnen und -schüler, als auch das Kollegium und die eingeladenen Eltern schwer beeindruckten.

Das könnte Dich auch interessieren …