Schulsozialarbeit

An unserer Schule arbeiten drei Sozialpädagoginnen und ein Sozialpädagoge in enger Kooperation mit Lehrerinnen und Lehrern zusammen, um unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern und zu beraten. Die Sozialpädagogen haben drei Räume: den Spieleclub, einen Gruppenraum für Spiele und Beratungsgespräche und das Büro.

Prinzipien unserer Arbeit
Wir arbeiten ganzheitlich, ressourcenorientiert und parteilich. Wir vermitteln bei Konflikten und arbeiten vertraulich. Jeder Sozialpädagoge begleitet seinen Jahrgang von Klasse 5- 8.

Unsere Aufgabenbereiche:
1. Beratung
  • vertrauliche und ggf. auch längerfristige Unterstützung von Schülerinnen und Schülern bei Konflikten, Problemen oder in besonderen Lebenslagen
  • die Beratung kann individuell oder auch für eine Schülergruppe durchgeführt werden
  • jeder Jahrgang hat eine/n feste/n Ansprechpartner/in
  • offene Beratung jeweils in der ersten Pause von 9:30- 10:00
  • Beratungstermine können gerne persönlich, per Telefon (040/428866385) oder per Email (sozialpaedagogen@sts-old.de) vereinbart werden.
2. Inklusion (Arbeit in den Klassen)

Wir unterstützen Schüler und Schülerinnen mit Förderbedarf in der Klassengemeinschaft und fördern die Gruppenprozesse.

3. Angebote im Ganztag
  • verschiedene Kurse: Fahrradwerkstatt, Wassersportkurs, Mädchen- und Jungenclub, Spieleclub
  • jeden Nachmittag ein Angebot in unserem Spieleclub (Kicker, Billard, Wii, Gesellschaftsspiele)
  • Betreuung und Ausflüge an unterrichtsfreien Tagen
4. Verschiedene Projekte
  • Projektwoche „Soziales Lernen“ in Jahrgang 5
  • 3 Tage Besuch des Bauspielplatzes Berne in Klassenstufe 5
  • Bankbauprojekt- Wir bauen Picknickbänke für den Schulhof mit Klasse 8.
5. Klärungsraum

Der Klärungsraum wird täglich verlässlich von der 2. bis zur 6. Schulstunde betreut. Stört ein/e Schüler/in den Unterricht, wird er oder sie respektvoll ermahnt und an die bestehenden Klassen-/Schulregeln erinnert. Nach der zweiten bzw. dritten Ermahnung wird das Kind in den Klärungsraum geschickt. Dort hat der/die Schüler/in Zeit sich mit seinem/ihrem Verhalten gemeinsam mit der anwesenden Sozialpädagogin konstruktiv auseinander zu setzen.

6. Pausenangebote
  • Aktive Pause auf dem Schulhof für Klasse 5-7
  • Öffnung des Spieleclubs als Belohnungsraum für Klasse 5-8 und als Treffpunkt für die Oberstufe
7. Berufsorientierung
  • HAMET (Handwerklich motorischer Eignungstest für Klasse 9-10)
  • Bewerbungstraining (Lebenslauf, Anschreiben Praktikumssuche)