Begabtenförderung

Als Schule für alle Begabungsstufen möchten wir auch leistungsstarke Schüler ansprechen und ihre Fähigkeiten fördern und fordern. Im Kursangebot des Ganztags bieten wir daher Themenbereiche an, die Interessen und Begabungen im Bereich der Sprachen und Naturwissenschaften unterstützen.

Förderung von Begabungen
forschen – entdecken – lernen
Talente weiterentwickeln

Ansprechpartnerin: Frau Dr. Anja Burmester (Koordinatorin für Begabungen und Wettbewerbe)

Die Beratung für Fragen zu Begabungen bzw. Begabtenförderung von Frau Dr. Burmester findet im Schuljahr 2016/17 jeden Donnerstag von 14:00 bis 14:30 statt. Um vorherige Anmeldung via Email (anja.burmester(at)sts-old.de) wird gebeten. Die Sprechzeit richtet sich an Eltern, Schüler und Lehrer.

Stellenwert von Leistung an unserer Schule:

  • Förder- und Fördervereinbarungen in den Lernentwicklungsgesprächen
  • Ermutigendes Feedback
  • Differenzierte Aufgabenstellungen im Klassenverband (Curriculumentwicklung in allen Fächern im Förder- und Forderbereich)
  • Forderkurse im Ganztag
  • Jährlich wiederkehrende schulinterne Veranstaltungen mit Siegerehrungen (z.B. Lesewettbewerb, Brettballturnier)
  • Im Unterricht integrierte Teilnahme an Landes- und Bundeswettbewerben

Wie erkennen wir Begabungen?

  • Einsatz eines Beobachtungsbogens in den Jahrgangskonferenzen
  • Thema in Teambesprechungen
  • Auswertung der KERMIT-Ergebnisse
  • IQ-Testungen durch den Beratungsdienst
  • Beratung von Eltern, Lehrern und Schülern in der Sprechstunde

Bis Juli 2016 entsteht das schriftliche Begabtenförderkonzept für unsere Stadtteilschule. Das Konzept berücksichtigt die Handlungsfelder Ressourcen, Erkennen, Fördern, Beraten und Erfassen.

Für das Schuljahr 2016/17 geplante Fordermaßnahmen:

  • Projekte in Kooperation mit der Industrie und Wirtschaft
  • Außerschulisches Enrichment
  • Lernpatenschaften

Forderkurse

Für unsere Forderkurse werden die Eltern der für die Inhalte der Kurse ausgewählten Schüler angeschrieben. Die SuS schließen mit den Kursleitern einen verbindlichen Vertrag über die regelmäßige Anwesenheit und die Lernziele. In diesen Kursen werden über den Planunterricht hinausgehende Inhalte in überwiegend kooperativen Lernformen erarbeitet. Die Kursleiter setzen zuvor mit der Koordinatorin abgesprochene Qualitätsstandards einheitlich um. Die erfolgreiche Teilnahme der SuS wird im Zeugnis vermerkt.

Unsere Forderkurse im 1. Schulhalbjahr 2015/16:

  • Zauberhafte Mathematik: Im Kurs „Zauberhafte Mathematik“ entdeckten wir überraschende Seiten der Mathematik, mit denen wir die Gedanken anderer Menschen lesen und erstaunliche Geschichten erzählen können. Wir beschäftigten uns mit den Grundlagen unseres Zahlsystems wie dem des Computers oder der Maya.
  • Politik: In diesem Kurs wurde u.a. die Flüchtlingskrise erarbeitet: Klärung des Begriffs der Migration, Pull-, und Pushfaktoren (die verschiedenen Ursachen, warum Menschen wandern/flüchten), was passiert mit den Flüchtlingen, wenn sie in Deutschland ankommen (zentrale Aufnahmestelle, Registrierung, Unterkünfte, Verteilung, Probleme) mit den Methoden Mindmapping, Erörterung, Quellenanalyse, Recherche.
  • Plattdeutsch: Im Kurs Plattdeutsch haben wir „Platt“ gesprochen. Wir haben in verschiedenen Lektionen Vokabeln und Phrasen gelernt, damit wir uns mit älteren Hamburgern auf Plattdeutsch unterhalten können. Außerdem haben wir niederdeutsche Texte gelesen und diese in das Hochdeutsche übersetzt.
  • Informatik: In diesem Kurs haben die Schülerinnen und Schüler gelernt zu programmieren. Dafür haben wir uns erst einmal auf das Programmieren mithilfe einer grafischen Oberfläche mit dem Programm Scratch konzentriert. Zu Beginn haben die Kinder gelernt, wie ein Programm überhaupt aufgebaut ist und wie man damit z.B. eine Figur über ein Bild steuert oder sie tanzen lässt. Dann wurde es Schritt für Schritt kniffliger. Objekte wurden animiert und schließlich programmierten die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen kleinen Spiele.
    Für die nächste Zeit haben wir nun die Chance bekommen, in das Förderprogramm des „App-Camps“ aufgenommen worden zu sein und mit deren Lerneinheiten eigene Handyapps zu entwickeln und Einblicke zu bekommen, wie „richtige“ Informatiker in ihrem Beruf arbeiten.

Teilnahme an offiziellen Wettbewerben 2015:

Im naturwissenschaftlichen Bereich:
– NATEX

Im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich:
– Jugend debattiert (4. Platz Bundesland HH)
„Billige T-Shirts – wer zahlt den Preis?“

Im sprachlichen Bereich:
– Big Challenge (1. Platz Bundesland HH Level 5)
– Hamburger Plattdüütsch Wettbewerb

Im künstlerischen Bereich:
– Lampionwettbewerb des Chinesischen Teehaus

Im sportlichen Bereich:
– Kanuregatta der Hamburger Schulen
– Drachenbootmeisterschaft
– Uwe-Seeler-Cup